Segeln auf dem Rhein

Segeln auf dem Rhein

Bei der Suche nach Segelrevieren im Rheinland ist das Segeln auf dem Rhein eine vielfach unterschätzte aber äußerst spaßige Alternative zu den Bagger- und Stauseen der Region. Für echte Kölner Seebären und Leichtmatrosen ist der Rhein ein abwechslungsreiches – und durch seinen regen Berufsverkehr und starke Strömungen auch durchaus herausforderndes Segelrevier. Was Profi-Segler während der Rheinwoche bei diversen Regatten vormachen, ist auch für Freizeitsportler eine tolle Möglichkeit die eigenen seglerischen Fähigkeiten auszubauen.

Folgend haben wir die wichtigsten Punkte für einen erfolgreichen Segel-Ausflug auf dem Rhein zusammengestellt - mit Profi-Tipps für schwierige Rheinschnittstellen und besondere Segel-Bedingungen bei Fließgewässern.

Segelgebiete auf dem Rhein

Zwischen Köln und Düsseldorf finden sich zahlreiche Ablegeplätze und kleinere Rheinschnittstellen, um auf einer der verkehrsreichsten Wasserstraßen der Welt die Segel zu setzen. Hier ist ein echtes Segelabenteuer auch für hartgesottene Segler garantiert. Als eines der besten Gebiete zum Segeln auf dem Rhein gilt der Rheinabschnitt bei Rodenkirchen bis hin zum berüchtigten „Porzer Loch“ – nicht nur wegen der diversen Anlegepunkte entlang der 3km langen Strecke, sondern auch, weil hier relativ konstanter Wind aus nordwestlicher Richtung das Abenteuer sicherstellt.

Die Rodenkirchener Marina bietet den perfekten Ausgangspunkt mit Blick auf die ‚Schäl Sick‘ des Kölner Rheinabschnitts. So manch eine kurze Wettfahrt zwischen Rheinseglern und Freunden des motorisierten Wassersports hat hier am Bootshaus Rodenkirchen ihren Ursprung. Im Anschluss „kütt och et een oder andere Keß Kölsch“ in gemütlicher Runde im Clubhaus. Regelmäßig treffen sich Segler aller Altersklassen hier am Clubhaus des Kölner Yachtclubs, um gemeinsam die Boote zu Wasser zu lassen. Besonders das An- und Abfahren zu Beginn und Ende der Wassersportsaison ist – neben der Rheinwoche an Pfingsten - ein Highlight für alle Segelbegeisterten.

Auch in Düsseldorf wird auf dem Rhein gesegelt - unsere Bildergalerie zeigt Sonntags-Segler vor der Hafeneinfahrt des Yachthafen Düsseldorf nördlich der Theodor-Heuss-Brücke. Trotz regen Schiffsverkehrs sind hier regelmäßig Segler für eine kurze Rheintour flussabwärts unterwegs.

Fotogalerie: Segeln auf dem Rhein

1
Segeln auf dem Rheinabschnitt im Norden Düsseldorfs.
Segelboot auf dem Rhein
2 3 4

Gut zu wissen: Tücken des Rheins

Erfahrene Segler raten dazu, sich von der viel befahrenen Fahrrinne sowie den Tücken des rheinischen Neerstroms fernzuhalten, da hier die Risiken einer Kollision oder des Kenterns am höchsten sind. Anfänger haben die Möglichkeit, sich im Yachthafen Oberwinter mit kleineren Booten vertraut zu machen und das Segeln dort zunächst in strömungsfreien Gewässern des Hafengeländes zu üben.

Zusätzliche Infos zu aktuellen Verkehrsbeschränkungen auf dem Rhein findet Ihr auf der Website des Elektronischen Wasserstraßen-Informationsservices (ELWIS) des WSV.

Weitere Beiträge