Segelgebiete in NRW

Segeln in NRW – wenn ich See seh, brauch' ich kein Meer mehr

Wen in der rheinischen Heimat das Segelfieber gepackt hat, der muss nicht stundenlange Autofahrten auf sich nehmen um in Küstennähe segelgeeignete Gewässer zu finden. Auch das bevölkerungsreichste Bundesland Deutschlands, NRW, hat in dieser Hinsicht einiges zu bieten. Ein Blick auf die Landkarte zeigt: Nordrheinwestfalen bietet speziell für Binnensegler ein ungeahntes Potenzial an Segelmöglichkeiten.

Wir möchten Euch im Folgenden einen kurzen Überblick zu den schönsten Segelrevieren für Groß und Klein in der Region geben - vom Rursee innerhalb des Nationalparks Eifel bis zum Baldeneysee zwischen Duisburg und Essen ist hier alles dabei, was sich unter Segelfreunden einen Namen gemacht hat.

Segelgebiete in der Region Köln

© Klaus Steves / piqs.de

Auf der Suche nach einem passenden Revier in der Nähe kann man sich grundsätzlich gut an den Standorten der Segelschulen NRWs orientieren, oder auf der Website des SVNRW viele weitere hilfreiche Informationen zu Anfahrt, Revierbeschaffenheit und Saisonöffnungszeiten finden.

Insbesondere die Stau- und Baggerseen in der Region laden jährlich von April bis Oktober ein, bei geeignetem Wetter die Segel zu setzen. Informationen zu weiteren Segelmöglichkeiten in und um Köln findet ihr auch unter unserer Rubrik Segeln auf dem Rhein.

Rund um Köln bieten sich hierzu besonders die Reviere des Zülpichersees mit seiner Catamaranschule, der Otto-Maigler See mit seinen sechs Regattabahnen bei Hürth und die Becken des Fühlinger Sees bei Köln-Chorweiler für ein lokales Segelabenteuer an. Außerhalb Kölns ist der Rursee nördlich des Eifeler Nationalparks mit seinen anspruchsvollen Routen und zahlreichen Liegeplätzen ebenfalls sehr unter Segelsportlern beliebt. Weiter nördlich sollten der Unterbacher See bei Düsseldorf mit einem eher kleinen (Jollen-) Segelrevier und der Große Kaarster See als Paradies für Wassersportler Erwähnung finden.

Weitere beliebte Segelregionen

© Brandy / piqs.de

Im Ruhrgebiet lädt der besonders kinder- und familienfreundliche Baldeneysee als größter der sechs Ruhrstauseen zu privaten Segelausflügen und überregionalen Segelregatten ein. Der große Lippestausee bei Haltern am See ist auch außerhalb der Halterner Seetage ein beliebtes Ausflugsziel für die ganze Familie.

Weiter außerhalb ist der Biggesee mit Westfalens größter Talsperre ein beliebtes Revier für Fans von Jollen und Kajütkreuzern, und so manch eine Segelkarriere hat auf dem Aasee im Münsterland begonnen. Auch in der Grenzregion der Niederlande bieten die Maasplassen bei Roermond - neben einem Ausflug zum sehr beliebten Outlet Center für den weniger segelaffinen Teil der Familie – ein weitläufiges Segelgebiet.

In den Sommermonaten laden die genannten Naherholungsgebiete zu diversen Veranstaltungen, Regatten, Kursen und Events ein und bieten neben dem regelmäßigen Segelbetrieb der Vereine und Segelschulen vor Ort ein Freizeitevent der besonderen Art in NRW. Für Bootseigner gibt es insbesondere in größeren Revieren zahlreiche Liegeplätze und auch wer kein eigenes Boots besitzt, findet bei den Betreibern aller genannten Seen Auskünfte zu Charter- und Verleihmöglichkeiten.

Bei einem so großen Angebot kommen Segler aller Alters- und Erfahrungsniveaus garantiert auf ihre Kosten und auch für alle Anderen bieten diese Binnengewässer unzählige Bade- und Erholungsmöglichkeiten.

Weitere Beiträge